(c) 2015-2020 by jn

  • Instagram Social Icon
  • Twitter Basic Black
  • Flickr Basic schwarz
  • Facebook Basic schwarz
  • Black Pinterest Icon
  • Joerg Nicht

Auf Autodächern stehen


Die Sonntagsspazierfahrt läuft geruhsam ab. Bloß keine Hektik. Doch da ist die neue Mode, auf Autodächer zu klettern, um auf ihnen zu stehen oder zu sitzen, wie etwa Instagrammer André Hamann, der sich auf dem Dach stehend fotografiert. Hat man vom Dach eine bessere Sicht auf die Landschaft? Ist es eine neue Variante, um schön am Abgrund zu stehen – als dezente Kritik am Dieselmotor des SUV? Oder zeigt man damit bloß, wie stabil das Autodach ist?

Aber längst nicht alle Autos eignen sich für Kletterpartien. Cabrios haben eher instabile Dächer. Bei einem VW Golf Cabrio könnte man versuchen, auf dem „Henkel“ zu balancieren. Das würde allerdings nicht so elegant wirken, wie in das Cabrio einfach hineinzuspringen, wie es Sascha Hehn alias Udo Brinkmann in der „Schwarzwaldklinik“ praktizierte. Lackschonend sind solche Sprünge aber ebenso wenig wie das Stehen auf dem Dach.

#ASundayCarPic #Berlin